„ES WAR EINMAL …“ – MÄRCHENHAFTES GERSTUNGEN

Schweißtreibend und märchenhaft war mein erster Besuch in Gerstungen. Schweißtreibend, der Sonne wegen, die am gestrigen Samstag so intensiv auf die märchenhafte Fachwerkkulisse der Gemeinde Gerstungen brannte, dass man sich die Regentrude herbei wünschte. Dass sie nicht erweckt wurde, lag einerseits an der Tatsache, dass sich hinter „Es war einmal …“ eine szenische Märchenführung verbirgt, die auf den Pfaden der gesammelten Haus- und Volksmärchen der Gebrüder Grimm wandelt und natürlich an den guten Beziehungen der Theatergruppe Gerstungen zum Wetterfrosch, denn als Freilichtspezialisten sind sie im höchsten Maße an trockenen Tagen und trockenen Zuschauern interessiert. 

In einer gut einstündigen – von Jacob und Wilhelm Grimm höchst persönlich geleiteten, erzählten und gespielten szenischen Führung durch Gerstungen wurden Märchen als lebende Bilder, in kleinen Szenen oder erzählerisch von den beiden Brüderdarstellern höchst lebhaft, humorvoll und an märchenhaften Orten präsentiert. So schüttelte Frau Holle über dem Marktplatz die Betten, dass die Federn flogen und es (auch im Hochsommer) schneite in der Welt, die sieben Geißlein feierten den Sieg über den Wolf am Storchenbrunnen, der Froschkönig flog gegen eine Bank und wurde zum wunderschönen Prinzen, der gestiefelte Kater fing auch mal eine Laus vom Haupte einer schönen Frau und der Auftritt des Aschenputtels wurde vom Aufflug zahlreicher weißer Tauben begleitet (ein Spezialeffekt, der auch mich überraschte und leider meine fotografische Reaktionszeit unterbot). Entlang von weiteren lebenden Märchenfiguren und -szenen gelangten die zahlreichen Kinder und Erwachsenen letztlich ins Gerstunger Märchenschloß, wo sich alle Akteure im Dornröschenschlaf befanden und der Erweckung eines stattlichen Prinzen harrten. Dieser kam aufs Stichwort und erlöste das versammelte Grimmsche Märchenland.

Hier nun endete ein wunder- und liebevoller Märchenpfad durch einen gleichsam märchenhaften Ort, der in diesem Jahr insgesamt neun mal zu erleben war. Für Kinder und Erwachsene bot sich nun noch die Gelegenheit bei Spaß und Spiel sowie Speiß und Trank gemeinsam mit den Märchenfiguren zu verweilen.

Ein einfaches Prinzip wurde hier gekonnt inszeniert, oppulent kostümiert, detailverliebt ausgestattet und engagiert umgesetzt. Eigentlich ein Konzept, dass man beibehalten kann. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Märchewanderung alljährlich an einem Wochenende aufgeführt, seine alten und neuen Liebhaber finden wird und als Kombination als Märchenerzählung und Stadtführung ein Repertoirebaustein für das Gerstunger Ensemble sein kann. Ich habe mich bei dieser liebvollen Märchenwanderung sowohl spielerisch, wie auch durch die architektonischen und ländlichen Impressionen stets gut unterhalten gefühlt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

[* Fotos: Mathias Baier]

Der Thüringer Theaterverband ist sehr erfreut, dass die Theatergruppe Gerstungen nach einer kleinen Pause nun wieder aktiv im Thüringer Theaterland zu erleben ist. Dass das Amateurensemble im vergangenen Jahr pausierte, lag allein an der intensiven Nachwuchsarbeit des Vereins. Es musste eine kleine Babypause eingelegt werden. Zahlreiche Informationen und Bilder zu vergangenen und kommenden Aktivitäten der sympatischen und wahrlich generationsübergreifenden Theatergruppe aus Gerstungen, ihre Chronik und auch die kommenden Jungdarsteller des Ensembles finden sich unter www.theatergruppe-gerstungen.de

Ein kleiner Blick in die Zukunft, sei hier schon gewährt. Das Ensemble plant für 2014 – dem Jahr seines 20jährigen Bestehens – eine Neuauflage des Shakespeare Klassikers „Ein Mittsommernachtstraum“. Man darf auf diesen sommerlichen Höhepunkt bereits heute gespannt sein.

[Mathias Baier]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s