THEATERINITIATIVE PAPPALAPPAP – WILLKOMMEN IM THÜRINGER THEATERVERBAND!

Die bereits einige Jahre aktive und etablierte Theaterinitiative „PappalappaP“ aus Zella-Mehlis/Suhl ist ein neues Mitglied unseres Landesverbandes. Wir freuen uns über diesen Schritt zur weiteren Vernetzung in Thüringen und auf eine intensive Zusammenarbeit mit dem jungen Ensemble.

Bemühungen, in Suhl eine Jugendtheatergruppe zu installieren, gab es bereits seit 1994 unter professioneller Leitung von Elke Büchner. Die Nachfrage von Jugend­lichen nach kontinuierlichen, theaterpädagogischen Angeboten blieb in den vergangenen Jahren ungebrochen groß. Leider gab es immer weniger finanzielle und schließlich auch keine räumlichen Möglichkeiten mehr, um in der Stadt Suhl die Existenz einer Jugend­theater­gruppe aufrecht zu erhalten.  Einige der ehemaligen Mitglieder der Suhler Jugendtheatergruppe gaben die Vision nach einer anspruchsvollen Theaterausbildung und -arbeit aber nicht auf. Sie besuchten die jährliche Meininger Jugendtheaterwerkstatt SCHAU-SPIEL, merkten jedoch bald, dass ihnen dies nicht ausreichte.

Im Frühjahr 2002 – angesteckt von der Begeisterung der fulminanten 10. Mei­nin­ger Theater­werkstatt – taten sich einige Suhler Jugendliche erneut „auf eigene Faust“ zusammen, um ihre Ansprüche, Ideen und Wünsche zu bündeln. Sie bemühten sich um einen Probenraum, einen finanziellen Träger und baten schließlich wiederum die Meininger Theaterpädagogin und Regisseurin Elke Büchner, den Aufbau, die schauspielerische Ausbildung und die künstlerische Anleitung der Gruppe zu übernehmen. Unter solchen Voraussetzungen tat Elke Büchner dies besonders gern, da eine hohe Motivation der Jugendlichen, eine enorme Bereitschaft, Kraft, Zeit und Engagement einzusetzen, spürbar war.

Als Träger der Gruppe fungiert bis heute der Kunst- & Kulturverein Zella-Mehlis, der der Gruppe in der Kulturscheune des Bürgerhauses der Stadt kostenfrei einen Probenraum zur Verfügung stellte. Gemeinsam mit dem Trägerverein wurde auch ein finanzielles Konzept erarbeitet, das die Beschäftigung eines Theaterprofis möglich machen sollte.  Ziel der Arbeit in den Jahren 2002 bis 2004 war es, die Gruppe auf- und auszubauen, indem ein fester Spielerstamm durch kontinuierliches schauspielerisches Training mit den Grundlagen des Theaterhandwerks vertraut gemacht wurde. Parallel dazu wurden immer wieder neue Mitglieder gewonnen und in die künstlerische Ausbildung und die szenische Experimentierarbeit, die sich anschloss, integriert.

Eine Arbeit, die bis heute erfolgreich fortgesetzt wird und sich nun auch in der Mitgliedschaft dieser Gruppe im Thüringer Theaterverband manifestiert. Wir danken Elke Büchner und all ihren Aktiven für Ihr unermütliches Wirken im Thüringer Süden und begrüßen auch auf diesem Weg die Theaterinitiative „PappalappaP“ herzlich im Thüringer Theaterverband!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

[* Fotos: Theaterinitiative PappalappaP]

Wer mehr über die Gruppe oder auch über ihre diesjährige Inszenierung „herr tod lädt nicht ein aber wir kommen trotzdem“ von Nora Mansmann erfahren möchte, kann auf der Website der Gruppe unter www.pappalappap.jimdo.com ein wenig stöbern oder ihre Aktivitäten auf facebook verfolgen www.facebook.com/PappalappaP.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s